Retrofit Schritt für Schritt #3

Teil 3 meiner Dokumentation über den Retrofit einer Maschinensteuerung

Mein letzter Artikel endete mit dem Satz“ jetzt ist Zeitsparen angesagt“ Was ist denn damit gemeint im Zusammenhang mit einem Retrofit? Nachdem die Hardwareplanung in Form des Schaltplans abgeschlossen ist kommen die nächsten Schritte. Dies sind die Installation der Maschine und das erstellen des SPS-Programms. Sowohl das Eine als auch das Andere wird unabhängig voneinander durchgeführt. Daher werden die Arbeiten parallel erledigt. Das heisst hier sparen wir Zeit.

Die Installation der Maschine

Zuerst steht das deinstallieren des Originalschaltschranks an. Wenngleich dieser schon etwas ramponiert ist, ist es wichtig auf die Anschlüsse zu achten. Daraus wird immer ein Rückschluss auf die Funktion gezogen. Was wiederum wichtig für die Wiederinbetriebnahme ist.

Sowohl die Kennzeichnung von Komponenten die wieder verwendet werden, als auch der verbleibenden Steuerleitungen ist extrem wichtig. Unter den Strich macht sich das beim wieder anschliessen und Inbetriebnehmen allemal bezahlt. 

Nachdem nun alles unnütze von der alten Kiste abgebaut ist, beginnt die Neuinstallation. Dabei bekommen alle Sensoren und Aktoren neuen Leitungen verpasst. Weiterhin werden die Motoren neu verkabelt. Dadurch werden eventuelle Gefährdungen oder Störungen durch defekte Leitungen ausgeschlossen.

Modernisierung Steuerung
Das Ergebnis neuer Leitungsführung

Parallel erstelle ich das Retrofit SPS Programm

Hauptbestandteil dieser Tiefziehmaschine ist eine Abfolge von einzelnen Schritten. Zunächst werden diese Schritte festgelegt.

Retrofit Pressen
Schrittkette Vakuummaschine

Der nächste Schritt besteht darin die Ein- und Ausgangsvariablen vom Schaltplan in das SPS Programm zu übernehmen. Im folgenden steht an die Programmstruktur festzulegen und zu erstellen. Sind diese Aufgaben alle erledigt, geht es an das Schreiben des eigentlichen Maschinenprogramms. Dabei liegt das Augenmerk auf der Reproduzierbarkeit des Programmes. Das heisst ein grosser Teil des Programmes wird bei anderen Maschinen wieder verwendet. Ebenso ist es mit Funktionen, die sich an der Maschine wiederholen. Zum Beispiel die Manuelle Bewegung einer Verfahrfunktion. Ob nun ein Zylinder eine vorwärts oder rückwärts, auf- oder abwärts fährt. Hierfür erstellt der erfahrene Programmierer parametrierbare Funktionsbausteine. Diese Bausteine benutzt er dann für sich wiederholende Funktionen.

Überdies achtet der Programmierer auch darauf, dass die Visualisierung einfach das SPS Programm wieder spiegeln kann. Hierzu verwende ich Globale Variablen. Diese kann ich einfach vom SPS Programm in die Visu implementieren.

zu guter letzt.....oh....einen Punkt hätte ich fast vorbehalten.

Das nachfolgende Video zeigt wie eine einfach C-Gestell Hydraulik Presse nach einem Retrofit wieder wie neu läuft.

Gratis Ebook. Programmierung Siemens Step 7 einfach dargestellt. Das vielleicht coolste Buch um Step 7 zu erlernen. Formular ausfüllen und das Buch kommt per email direkt für Sie zum loslegen.

Ein Kommentar zu “Retrofit Schritt für Schritt #3

  1. Pingback: Umbau Steuerung Schritt für Schritt - Zeller-Presscontrol Systems Shop

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.